BannerbildBannerbildBannerbild
 
Teilen auf Facebook   Instagram   Drucken
 

Herzlich Willkommen beim Kreisjugendring Oberhavel e.V.

Wir stellen uns vor:

 

 

 


Aktuelles:

 

 

30.07.2020

 

Corona Chroniken“  veröffentlicht

 

"Jugendarbeit verankert, aktiviert, verbindet, bildet und überrascht" – sagt der Fachverband Jugendarbeit / Jugendsozialarbeit Brandenburg e. V. sehr richtig. 

 

Sozialpädagogische Fachkräfte haben auch während der Corona Krise und Kontaktbeschränkungen Kinder und Jugendliche in Oberhavel individuell begleitet und unterstützt.

 

Chroniken

 

Wie? Das haben wir in den „Corona Chroniken - Jugend(sozial)arbeit und Sozialarbeit an Schule in Oberhavel während Corona und der Kontaktbeschränkungen“ festgehalten.

 

In dem Papier zeigen wir beispielhaft, welche alternativen Formate der Jugend(sozial)arbeit/Sozialarbeit an Schule die Fachkräfte in Oberhavel mit den Schließungen der Einrichtungen entwickelt und genutzt haben und inwiefern die Digitalisierung die Kinder- und Jugendarbeit vor Ort auch „nach Corona“ sinnvoll erweitern kann.

 

Chroniken

 

Fakt ist aber, dass das Digitale nicht die analoge Welt und der online Kontakt die analoge Beziehungsarbeit nicht ersetzen kann. Für eine gelingende Kinder- und Jugendarbeit braucht es auch Präsenzangebote, Orte, Personen, Kontakte zu Gleichaltrigen und Fachkräften, Begegnung, Begleitung und selbstgestaltete Freiräume.

 

Aus der Erfahrung der letzten Monate lassen sich zusätzlich zur unstreitbar notwendigen Ausfinanzierung von Angeboten der Jugend(sozial)arbeit weitere wichtige Schlüsse ziehen und Herausforderungen für die nächsten Monate und mögliche zukünftige Krisensituationen formulieren.

 

Auch diese findet Ihr hier im Text.

 

Chroniken

________________________________________________

 

30.07.2020

 

Wir bleiben dran!

 

Nicht nur aber auch wegen Corona bleiben wir dran am Thema Suchtprävention und Konsumkompetenz!

 

Wir werden am 18.08. eine Beschlussvorlage zur Schaffung einer Fachstelle für Konsumkompetenz und die Bereitstellung der dafür notwendigen Mittel in den Jugendhilfeausschuss einbringen. Gern stehen wir für vorbereitende Gespräche zur Verfügung.

 

Suchtprävention

 

Gestern veröffentlichte die DAK-Gesundheit eine Studie, die genau das bestätigt, was wir befürchtet und erwartet hatten "Corona: Medienkonsum bei Kindern und Jugendlichen stark gestiegen".

"Schon die ersten Ergebnisse der Präventionsoffensive 'Mediensucht 2020' der DAK-Gesundheit in Zusammenarbeit mit Suchtexperten des Hamburger Universitätskrankenhauses Eppendorf (UKE) sind alarmierend.

 

'Hochgerechnet auf die Bevölkerung ist bei fast 700.000 Kindern und Jugendlichen das Gaming riskant oder pathologisch', sagt Andreas Storm, Vorstandschef der DAK-Gesundheit. Der Corona-Lockdown mit Homeschooling, Kontaktverbot zu Freunden und viel Freizeit scheint diese Entwicklung verstärkt zu haben. Allein die Spielzeit am Computer ist im Vergleich zum Herbst 2019 um 75 Prozent gestiegen."

 

Suchtprävention

 

Mehr Informationen findet Ihr hier

 

________________________________________________

 

29.07.2020

 

YEAH! Endlich ist es soweit!

 

 

Unser Animationsfilm ist fertig. Darin wird erklärt, was der Kreisjugendring Oberhavel e.V. alles kann. Ihr findet das Video auch hier

 

 

Wir danken Ana Vallejo, Sandra Reyes und Mafe Santafé für die tolle und kreative Arbeit. Martin Evers von Biuf und Marlon Maas von Youvo haben uns bei der inhaltlichen Gestaltung unterstützt - auch dafür vielen Dank.

 

Haben wir euer Interesse geweckt? Dann meldet euch bei uns!


Der Film entstand im Rahmen des Programms Die Verantwortlichen #digital. Ein Programm der Akademie für Ehrenamtlichkeit, gefördert durch die Robert Bosch Stiftung und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.

 

#

 

 

 

 

 

 

 

________________________________________________

 

20.07.202 

 

So geht Demokratie!

 

Skater

 

Es war spannend bis zur letzten Minute, aber das Engagement und der Einsatz der Kinder und Jugendlichen haben sich letztendlich gelohnt und der Hauptausschuss in Velten hat in einer Sondersitzung den Weg für die Sanierung und Erweiterung des Skaterplatzes freigemacht.

 

Skater 

 

Skater

 

 

Vielen Dank an Alle, die Kinder und Jugendbeteiligung ernst genommen, positive Demokratieerfahrungen ermöglicht und den Prozess der Sanierung des Skateplatzes unterstützt haben!

 

Skater

 

Liebes Aktionsteam Velten, feiert die Demokratie und lasst Euch feiern! Ihr habt ein Stück Veltener Geschichte geschrieben und einen Freiraum auch für zukünftige Generationen erarbeitet!

 

Skater

 

________________________________________________

 

17.07.2020
 

Tag der Entscheidung!


Das Aktionsteam Veltener Jugend ruft zur Kundgebung am 20.07.2020 um 18 Uhr an der Ofenstadthalle auf. Um 18:30 Uhr tagt erneut der Hauptausschuss zum Thema "Skateranlage Velten Süd".

 

Zeitgemäße Skateanlagen sind ein wichtiger Baustein für innovative Stadtentwicklung, leisten einen großen Beitrag zur soziokulturellen Entwicklung und fördern die Bewegung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an der frischen Luft.

 

Kinder-und Jugendbeteiligung ist eine Haltung und die Finanzierung letztlich immer eine Frage der politischen Prioritäten.

 

Deshalb: Kommt zahlreich und unterstützt die Kinder und Jugendlichen aus Velten!

 

Skater

 

24.06.2020

 

Unsere "Wir machen weiter!"  Pop-up-Tour war ein tolles Event

 

Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Tour vielen jungen (und auch weniger jungen) Menschen bei schönstem Sonnenschein ein Lächeln ins Gesicht zaubern, ein Zeichen für ein buntes und demokratisches Miteinander setzen und richtig interessante Gespräche führen konnten.

 

Skater

© Kreisjugendring Oberhavel e.V.

 

Alle Fotos der Tour findet Ihr hier 

 

"Sag Miteinander, wenn Dir die Zukunft nicht egal ist, wenn Demokratie für Dich keine Frage der Wahl ist, sondern Notwendigkeit fürs Zusammenleben - in Velten und O'burg und allen Orten daneben.

Nach mir die Sintflut, ist mir doch egal... solche Worte gibt's in zu großer Zahl.
Unsere Sprache ist voll von Gleichgültigkeiten, die uns ganz gern zum Nichtstun verleiten,
Aber Ihr [junge Menschen] - zeigt uns auch noch andere Seiten mit Begriffen und Hoffnung für ganz neue Zeiten.

Euer Mut, Eure Kraft und Euer Engagement, regen hoffentlich noch viele Andere an:

sich doch für Politik zu interessieren, bei Ungerechtigkeiten zu intervenieren,

sich für sich und für andere einzusetzen, über'n Tellerrand zu schau'n und sich zu vernetzen,
Hetze und Hass keine Chance zu geben und gemeinsam zu kämpfen - für ein besseres Leben."

 

Auszug aus der Rede zum Skater in Velten

 

Wir freuen uns auf Eure Projektideen und unterstützen Euch immer gern!

 

_____________________________________________________________

 

18.06.2020

 

Das Aktionsteam Veltener Jugend organisiert starke und engagierte Demo

 

Skater

 

Ca. 80 Kinder und Jugendliche haben heute den Abgeordneten der SVV in Velten lautstark deutlich gemacht, dass für sie Jugendbeteiligung mehr als nur eine leere Worthülse in der Hauptsatzung ist. Unter „wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns den Skater klaut“ - Rufen sind sie vom Skaterplatz durch die Stadt bis vor die SVV gezogen. Kreativ und stimmgewaltig haben sie die Lokalpolitiker*innen an ihr Versprechen, den Skater zu renovieren, erinnert.

 

In einer starken Rede während der Bürgerfragestunde haben Leni, Justin und Lea stellvertretend den Ärger der Kinder und Jugendlichen zum Ausdruck gebracht, die seit 2018 Zeit investiert, in Workshops die Pläne für einen neuen Skater mit erarbeitet haben und dabei eigentlich das Gefühl hatten, dass sie Teil eines Fortschrittes seien und auch ihre Stimme etwas bewegen könne.

 

„Etwas zu versprechen, ist eine schwierige Sache. Als Kind muss man ein Versprechen gegenüber Erwachsenen halten, sonst muss man mit Ärger rechnen. Wenn ein Erwachsener ein Versprechen bricht, ist das scheinbar nicht so schlimm. Man hat ja nur ein paar Kinder enttäuscht.“, war das traurige Resümee ihrer aktuellen Erfahrung.

 

Skater

 

Sie erinnerten die Abgeordneten auch an ihre eigenen Beschlüsse: „In der Beschlussvorlage der Stadtverordnetenversammlung vom 14.02.2019 ist nachzulesen, dass Haushaltsmittel in Höhe von 350.000 Euro zur Verfügung stehen. In der SVV vom 11.04.2019 wurde der Skatepark von Ihnen mit einer eindeutigen Mehrheit von 19 Ja-Stimmen bewilligt.“

 

Es ist nicht nur für die Kinder und Jugendlichen nicht nachvollziehbar, warum ein Projekt, welches zu 2/3 aus Bundesmitteln gefördert wird und für welches die restliche Summe in den Haushalt eingestellt wurde, nun nicht durchgeführt wird.

 

Die Angst, dass der Skater ohne die nun nicht ausgeschriebenen, aber dringend notwendigen Sanierungsmaßnahmen bald komplett geschlossen werden muss, sitzt bei den Kindern und Jugendlichen genauso tief wie die Frustration, dass es „keiner von denen, welche im Hauptausschuss dem Leistungsverzeichnis nicht zugestimmt haben, für nötig gehalten [hat], sich mit uns Jugendlichen diesbezüglich zusammen zusetzen und uns darüber zu informieren“.

 

Wir unterstützen die Forderungen der Kinder und Jugendlichen und sind begeistert von deren Engagement und Demokratieverständnis!

 

„Wir wollen unseren Skater wie versprochen behalten, erhalten und mitgestalten!
Wir wollen unseren Skater, nicht erst in 10 oder 20 Jahren sondern jetzt!
Wir wollen einen Skater, der nicht den Standards von vor 20 Jahren entspricht!
Wir wollen unseren Skater wieder vollständig nutzen können!
Wir wollen die Sanierung und den Ausbau der Skateanlage jetzt!“

 

Skater

 

Die gesamte Rede findet Ihr hier

 

Das Aktionsteam Veltener Jugend gegen die Entscheidung der Ablehnung des Ausbaus der Skate-Anlage hat auch eine Petition "Wir für unseren Skater" kreiert. Ihr findet sie hier 

 

 

________________________________________________

 

11.06.2020

 

Forderungspapier und Petition veröffentlicht: "Stell Dir vor die Welt ist digital und Du kommst nicht rein"

 

WLAN

 

Gemeinsam mit 6 anderen Jugendringen, dem Landesjugendring Brandenburg e.V. und dem Arbeitskreis der Stadt- und Kreisjugendringe haben wir heute ein Forderungspapier veröffentlicht, da wir mit Besorgnis beobachtet haben, dass Kinder und Jugendliche in Gemeinschaftsunterkünften oftmals keinen Zugang zum Internet haben und damit von ihrem Recht auf Bildung (u.a. während der Corona Krise) systematisch abgeschnitten sind.

 

Das gesamte Forderungspapier findet Ihr hier 

 

Stimmt Ihr mit uns überein? Dann unterzeichnet hier unsere Petition und sprecht mit Euren Abgeordneten, damit schnell Abhilfe geschaffen wird.

 

 

Imaginez que le monde est numérique - et vous ne pouvez pas entrer ! Internet est un droit humain ! 

--> version française

 

Imagine the world is digital – and you can't get in! Internet is a human right!

--> englisch version 

 

Представьте, что мир онлайн - и вы не можете войти! Интернет - это право человека!

--> Русская версия

 

!ناونع ھب تنرتنیا رشب قوقح !

نسخه فارسی را می توانید اینجا پیدا کنید

 

_________________________________________________

 

 

 

KJR

 

Gemeinsam Perspektiven schaffen !

 

– als Dachverband der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Oberhavel verstehen wir uns als politische Interessenvertretung für Kinder und Jugendliche und für diejenigen, die in der Kinder- und Jugendarbeit tätig sind. Unsere Vision ist eine inklusive Gesellschaft, die die Voraussetzungen für eine selbstbewusste und selbstbestimmte Jugend schafft, die den Anforderungen und Herausforderungen ihrer Zeit gewachsen ist.

 

Der Kreisjugendring Oberhavel e.V. richtet seine Aktivitäten auf die Förderung und Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis und die Umsetzung unserer Vision. Wir vertreten in gegenseitiger Anerkennung und Achtung der Eigenständigkeit aller unserer Mitglieder deren Interessen gegenüber der Öffentlichkeit, der Politik und Behörden.

 

KJR

 

 

Wir können Austausch !

 

- und vernetzen nicht nur unsere Mitgliedsverbände, -vereine und -initiativen, sondern auch die sozialpädagogischen Fachkräfte der Sozialarbeit an Schule, der mobilen und offenen Jugendarbeit durch regelmäßige Treffen und Veranstaltungen. Wir knüpfen sowohl auf Landkreis- als auch auf Landesebene fachliche, räumliche und politische Netzwerke und gehen vielfältige Kooperationen ein. Alle so gewonnenen Informationen und Erkenntnisse geben wir jederzeit gern weiter. Für unsere Mitglieder und die in der Kinder- und Jugendarbeit tätigen Fachkräfte und ehrenamtlich Engagierten sind wir Servicestelle, Ansprechpartner und fachkompetente Anlaufstelle.

 

KJR

 

Wir machen schlauer !

 

-  und bieten eigene Fortbildungen an, führen bei Bedarf einmal im Jahr eine JuleiCa Schulung durch. Wir vermitteln (Fach-) Informationen und Weiterbildungsangebote über unseren Infobrief. Wir initiieren und begleiten den fachlichen Diskurs zur Weiterentwicklung der Jugendarbeit und setzen aktiv Impulse für eine zukunftsweisende Jugend- und Sozialarbeit. Wir unterstützen alle, die bei uns anfragen gern mit unserer Fachexpertise und unseren Erfahrungen.

 

Wir geben Zeug !

 

 - und haben zwei Kleinbusse, eine große Fachbibliothek, einen Medienkoffer (mit 5 iPads), Stellwände, Flipchartständer, Moderationskoffer, pädagogische Spiele und viele andere Materialien, die wir gern an unsere Mitglieder und andere in der Jugendarbeit Tätige im Landkreis Oberhavel verleihen.

 

KJR

 

 

Wir finden Ideen !

 

 – um gemeinsam mit der Verwaltung und den politischen Verantwortlichen zu einer gelingenden Jugend(sozial)arbeit im Landkreis beizutragen. Das reicht von Ideen zu Methoden der Jugendbeteiligung über Projekte der kulturellen, historischen und politischen Bildung bis hin zur finanziellen Verbesserung der Situation der Träger der offenen Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis.

 

KJR

 

 

Wir bewegen gemeinsam !

 

 – und unterstützen Jugendverbände, -vereine und –initiativen bei ihrer Projektentwicklung durch Projekt- und Antragsberatung und begleiten sie von der Idee bis hin zur Abrechnung. Wir unterstützen ehrenamtliches Engagement und vergeben einmal im Jahr feierlich den Ehrenamtsnachweis. Wir führen punktuell eigene Projekte durch, die an der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen orientiert sind und greifen aktuelle Interessen, Bedarfe und Problemlagen auf. Partizipation und Inklusion sind die Grundprinzipien unserer Arbeitsweise. Wir arbeiten darauf hin, dass alle Kinder und Jugendlichen im Landkreis Oberhavel in ihrer Verschiedenheit und Individualität gleichberechtigt miteinander leben und in allen Lebensbereichen teilhaben können. Wir unterstützen Kinder und Jugendliche dabei, ihre Interessen in Politik und Gesellschaft durchzusetzen und setzen mit unserer Arbeit an ihren Themen an.

 

KJR

 

Gemeinsam sind wir stark !

 

und laden ein zum Mitdenken, Mitdiskutieren, Mitverantworten und Mitmachen!

 

 

 

Die tollen Grafiken hat Nina Restle für uns gemacht. Ihr wollt mehr von ihr sehen? Dann klickt hier

 

 

____________________________________________________________

 

 

 

 

 

Der Kreisjugendring Oberhavel e.V. wird

gefördert durch den Landkreis Oberhavel

 

Oberhavel  

 

Der Kreisjugendring Oberhavel e.V. ist Mitglied

im Landesjugendring Brandenburg e.V., im  Fachverband Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit Brandenburg e.V.

 

und im Arbeitskreis der Stadt- und Kreisjugendringe im Land Brandenburg

logos

 

 

 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

05. 08. 2020 - 10:00 Uhr
 
15. 08. 2020
 
26. 08. 2020 - 10:00 Uhr
 
 
 

machsab16

LJR

Tolerantes Brandenburg