Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Mitglieder des Kreisjugendringes

 

Berlin-Brandenburgische Landjugend e.V.
Dorfstr. 1, 14513 Teltow/Ruhlsdorf.
www.bbl-online.com


Katholische Kirchengemeinde Herz Jesu

Augustin-Sandtner-Str. 3

16515 Oranienburg

 
Christliches Jugendzentrum Oranienburg (CJO) 

Rungestr. 35, 16515 Oranienburg.
www.cjo.de

 
Christliche Pfadfinder der Adventjugend (CPA)
c/o Adventgemeinde
Martin-Luther-Str. 34, 16515 Oranienburg

www.adventgemeinde-oranienburg.de

 
Deutsche Waldjugend – Landesverband Brandenburg

Fasanenallee 79, 16562 Hohen Neuendorf

www.naturschutzturm.de

Evangelische Kreisjugendarbeit
Lehnitzstraße 32, 16515 Oranienburg

www.kirchenkreis-oberes-havelland.de/


Evangelisch-methodistische Kirche
Julius-Leber-Str. 26, 16515 Oranienburg
www.emk-oranienburg.de


Förderverein Waldhof Zootzen e. V.
Strelitzer Str. 24, 16775 Gransee
www.waldhofzootzen.de


Kindervereinigung Hohen Neuendorf e. V.
Margaritenstr. 5, 16556 Borgsdorf
www.kindervereinigung-hohen-neuendorf.de


Kreissportjugend im KSB Oberhavel e.V.
Germendorfer Allee 17, 16515 Oranienburg 

www.ksb-oberhavel.de

 
Pfadfinder im Mühlenbecker Land e. V.
Franz-Schmidt-Str. 18, 16552 Schildow
www.pfadfinder-schildow.de

 
PuR – gemeinnützige Projekt- und soziale Regionalentwicklungsgesellschaft mbH
JFFZ Konradsberg; Fabrikstraße 10, 16761 Hennigsdorf www.purggmbh.de
 

Kinder- und Jugendhilfe-Verbund Berlin-Brandenburg Nord

Parkstraße 56, 16761 Hennigsdorf

www.kjhv-nord.de/

 

Waidak e. V.
Manfred-von-Richthofen-Str. 105, 1201 Berlin 

www.waidak.de

 

Wir stellen vor:

 

Die Frauen von Ravensbrück – Das Videoarchiv

 

Im Online-Archiv „Die Frauen von Ravensbrück“ sind Interviews mit Frauen und auch Männern einsehbar, die zwischen 1933 und 1945 in den Konzentrationslagern Moringen, Lichtenburg und/oder Ravensbrück inhaftiert waren. Die Interviews aus der Sammlung der Filmemacherin Loretta Walz, die in den Jahren 1980 bis 2010 aufgezeichnet wurden, geben einen Einblick in die Lebensgeschichten von Menschen, die in der Zeit des National­sozia­lismus aus unterschiedlichsten Gründen verfolgt und inhaftiert waren.

 Die Interviewpart­ner*innen aus vielen Ländern West- und Osteuropas sprechen über die Hintergründe ihrer Inhaftierung, über ihre Haft in Gefängnissen und Lagern, die Heimkehr und über ihr Leben nach der Befreiung. Derzeit stehen 103 Interviews mit umfassendem Begleitmaterial für Recherchen und Projektarbeit zur Verfügung.

 

Link zum Videoarchiv: https://www.videoarchiv-ravensbrueck.de/

 

https://fotos.verwaltungsportal.de/seitengenerator/gross/startseite_videoarchiv.png

 

Der Waidak media e.V.,

Verein für Medienpädagogik, arbeitet seit 2009 daran, die unwiederbringlichen Erinnerungen der Zeitzeug*innen für die schulische und außerschulische Bildungs­arbeit zur Verfügung zu stellen. In einer Zeit, in der kaum noch Zeug*innen der NS-Verbrechen aus eigener Erfahrung berichten können, erhalten die aufgezeichneten Erinnerungsberichten eine immer größere Bedeutung. Konzepte für deren Nutzung zu erarbeiten und diese in der praktischen Arbeit umzusetzen, ist ein Ziel der Arbeit des Vereins.

 

Mit der Initiative medi@ktiv führt der Waidak media e.V. seit 2005 gemeinsam mit Gedenkstättenpädagog*innen Medien-Projekte in den Jugend­begegnungsstätten Ravensbrück und Sachsenhausen durch.

Auf Anfrage bieten wir auch Projektpräsentationen, Seminare und Weiterbildungs-Veranstaltungen mit dem Videoarchiv an.

 

Um das Archiv bekannter zu machen und Arbeitsweisen mit den Interviews zu erproben, plant der Waidak media e.V. gemeinsam mit dem Kreisjugendring Oberhavel e.V. für das Jahr 2018 Filmprojekte und Workshops u.a. in der Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück. In den geplanten Projekten sollen die Möglichkeiten einer praxistauglichen und aktiven Vermittlung dieses sensiblen Materials mit jugendlichen Teilnehmerinnen mit verschiedensten gesellschaftlichen Hintergründen erprobt werden.

 

Kontakt:

Waidak media e.V.

Manfred-von-Richthofen-Str. 105

12101 Berlin

Mail:

 

Loretta Walz

Mail: