Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteCSD Oberhavel | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 
 

Koordination Jugendarbeit / Jugend(sozial)arbeit / Sozialarbeit an Schulen

 

    Koordination Jugend(sozial)arbeit und Sozialarbeit an Schule

 

Sprich uns an,

 

  • wenn du Unterstützung suchst! Wir recherchieren Materialien, Referent*innen, Projektbeispiele und vieles mehr.

  • wenn du ein Projekt durchführen möchtest und Austausch suchst! Wir kommen in deine Einrichtung und besuchen dich.

  • wenn du Informationen zu einem Thema suchst! Wir wissen nicht alles, aber fast immer, wo wir nachfragen können.

  • du Unterstützung bei Konzepten, Weiterbildungen, Fachinformationen suchst! Wir begleiten und beraten dich.

  • du die Kolleg*innen in deinem Sozialraum treffen willst! Wir organisieren Vernetzungstreffen.

  • du dich fortbilden möchtest! Wir wissen wo und organisieren Fortbildungen, Methodentage und Fachgruppentreffen in Oberhavel.

  • du wenig Zeit hast, aber trotzdem mehr wissen willst! Wir veranstalten die digitale Sprechstunde und vermitteln Wissen kompakt und online. Wir verschicken auch einen Newsletter.

  • du Öffentlichkeitsarbeit machen möchtest! Wir teilen deine Inhalte in unseren Kalendern und auf Social Media.

  • du Kooperationen suchst! Wir kennen die geeigneten Partner*innen.

  • du vertreten werden möchtest! Wir sind in einigen Gremien auf Landkreis- und Landesebene unterwegs.

  • du uns kennen lernen möchtest! Wir arbeiten auf Basis der Freiwilligkeit, Transparenz und Vertrauen mit dir zusammen. 

 

Die Qualitätstandards für die Kinder- und Jugendarbeit in Oberhavel findet du hier

 

   ________________________________________________________________

 

 

Newsletter

 

Der Newsletter mit relevanten Fachinformationen, Projektideen, Ausschreibungen, Materialinfos und Veranstaltungstipps wird regelmäßig an alle Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit in Oberhavel versendet. Alle Ausgaben findest du hier

 

Du möchtest die Mails auch erhalten?

Melde dich bei Mareen Ledebur und Michelle Leppak 

 

________________________________________________________

 

 

Digital: App "Kennste!?"

 

2022 konnte dank einer Finanzierung durch das MBJS und den Landkreis Oberhavel das Projekt "Eine App für die Jugend" umgesetzt werden. Die Idee stammt ursprünglich von Kindern und Jugendlichen aus Oberhavel. Die App wird alle Angebote der Kinder- und Jugendarbeit in Oberhavel zeigen. Der Name und das Logo der App wurden in einem Kreativworkshop unter Beteiligung von Jugendlichen im Jugendclub CORN entworfen. Über eine digitale Pinnwand konnten junge Menschen in Oberhavel zwischen den vier Entwürfen abstimmen.

 

Hier findest du alle Projektinfos. 

 

________________________________________________________

 

 

Plötzlich... Die digitale Sprechstunde für die Kinder- und Jugendarbeit

frosch konsumiert

Seit 2020 fand das Format der digitalen Sprechstunde statt. Wir waren "Plötzlich digital", "Plötzlich politisch", "Plötzlich konsumkompetent" und "Plötzlich stressfrei". Das digitale Format ermöglichte kompakte Wissensvermittlung und dezentralen kollegialen Austausch. Monatlich wurde die Sprechstunde angeboten und endet mit dem Jahresende 2023.

 

Hier findest du alle Infos und die Inhalte der digitalen Sprechstunde.

 

________________________________________________________________

 

 

  Infos aus den Fachgruppen, Fortbildungen und Vernetzungstreffen

 

2023

 

Fachgruppentreffen: Traumapädagogik in der Sozialen Arbeit

Am 15. und am 16. November trafen sich die Fachgruppen der Jugend(sozial)arbeit und Sozialarbeit an Schule. Traumatisierung ist in pädagogischen Arbeitsfeldern präsent. Soziale Arbeit therapiert zwar nicht, ist aber sehr wichtig, um therapeutische oder traumsensible Prozesse zu unterstützen. Sie kann dabei mit stabilisierenden und stärkenden Ansätzen dafür sorgen, Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung, Selbstermächtigung und Selbstkompetenz zu stärken. Ansätze und Haltungen der Traumapädagogik eignen sich, um gute Beziehungen zu gestalten und Grundlagen für Entwicklungs- und Veränderungsprozesse zu schaffen. Neben inhaltlichem Input, kamen wir praxisnah in den Austausch über Möglichkeiten und die Ausgestaltung einer pädagogischen traumasensiblen Arbeit.

 

Vernetzungstreffen: Rechtsextreme Phänomene in der Kinder- und Jugendarbeit

Die vier Vernetzungstreffen des 2. Halbjahres standen unter dem Themenschwerpunkt "Rechtsextreme Phänomene in der Kinder- und Jugendarbeit". In der Schule, im Jugendclub oder im Alltag begegnen uns immer wieder Aussagen mit rassistischen oder rechtsextremen Bezügen oder Schmierereien mit politischen Bedeutungen. Solche Begegnungen provozieren, verunsichern und fordern heraus. Wie können Fachkräfte sicher reagieren? Soll interveniert werden und wenn ja, wie? Wie können Fachkräfte verantwortungsbewusst und angemessen handeln - selbst, im Kollegium, oder in der Einrichtung? Diese und solche Fragen diskutierten wir und lernten verschiedene Handlungsmöglichkeiten kennen

 

Methodentag "Team, Spaß und Abenteuer: Erlebnispädagogische Angebote im Praxistest"

Vom 20. bis 21. Juni 2023 lud die Koordination zusammen mit Benjamin Brandt vom Jugendclub Mühlenbeck (DRK M.O.H.S. e.V.) zum Methodentag "Erlebnispädagogik" ein. Benjamin Brandt ist ausgebildeter Erlebnispädagoge und teilte sein Wissen mit den Kolleg*innen im Landkreis. Zur Erlebnispädagogik wird eine Übung erst, wenn sie entsprechend mit der Gruppe reflektiert wird. Den mitgebrachten Herausforderungen haben sich alle gestellt und gelernt, was Erlebnispädagogik alles kann, aber auch wo Grenzen sind. Alle die dabei waren, konnten ihren Methodenkoffer ein gutes Stück wieder auffüllen.

 

Fachgruppentreffen: Kinderschutz

Am 28. und 29. März 2023 trafen sich die Fachkräfte der Sozialarbeit an Schule und der Jugend(sozial)arbeit in den jeweiligen Fachgruppen zum Thema Kinderschutz. Diana Grothe vom Landkreis Oberhavel sprach mit den Fachkräften über ihren Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung und stellte hilfreiche Tools wie den Handlungsleitfaden oder die Checkliste bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung vor. Nadja Antonczik vom DRK gab Einblick in ihre Aufgaben und die Arbeit als insofern erfahrene Fachkraft und Katharina Jagodzinski von der PurgGmbH berichtete von sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen.

 

Vernetzungstreffen: Mobbingprävention- und intervention

Die vier Vernetzungstreffen des 1. Halbjahres standen unter dem Themenschwerpunkt „Mobbingprävention- und intervention“. In Gruppen wurde der No Blame Approach, als eine Interventionsmethode vorgestellt und diskutiert und Angebote der Prävention gesammelt. Ergebnis dieser Treffen in allen Planungsgebieten ist eine digitale Pinnwand, die Methoden, Projekte, Referent*innen, Material und Literatur über Mobbingprävention zeigt und für die Fachkräfte zur Verfügung gestellt wurde. Vorgestellt haben sich in den Vernetzungstreffen außerdem die Schwangerenberatung in Oranienburg und das Team von Just OHV.

 

Fortbildung: Gewaltfrei kommunizieren in der Kinder- und Jugendarbeit

Zwei Tage lang waren wir im Januar im Jugendtreff First Floor in Glienicke mit Fachkräften der offenen Jugendarbeit und der Sozialarbeit an Schule und haben zum Thema Gewaltfreie Kommunikation gelernt. Mareen Ledebur hat viele Übungen und die Theorie der Gewaltfreien Kommunikation mit den Fachkräften geübt und besprochen: Wie spreche ich über Gefühle und Bedürfnisse, welche anderen Kommunikationsmodelle gibt es und was kann ich konkret mit Kindern und Jugendlichen machen? Verabredet wurde auf Wunsch der Teilnehmenden ein Vertiefungsseminar im Oktober.

 

 

2022

 

Fortbildung: Wo die Liebe hinfällt - Vielfalt in Sexualität und Geschlecht leben

Am 7. und 8. Dezember führte die Fachstelle Perspektiven vom Landesjugendring Brandenburg im Wasserwerk die Fortbildung "Wo die Liebe hinfällt" durch. Gelernt und diskutiert wurde über Räume für alle Geschlechter, sexualpädagogische Angebote, rechtliche Rahmen, Machtverhältnisse und Diskriminierung. Hier gibt es einen Einblick beider Fortbildungstage.

 

Vernetzungstreffen: Krisenintervention an Schule und Kinder- und Jugendbeteiligung

In der 2. Runde der Vernetzungstreffen sprachen wir mit den Fachkräften der Jugend(sozial)arbeit und Sozialarbeit an Schule über Krisenintervention und Kinder- und Jugendbeteiligung. Dazu haben sich der neue Kinder- und Jugendbeauftragte des Landkreises Oberhavel, Jens Henneberg, und die beiden Kolleg*innen des Kriseninterventionsteam an Schule vorgestellt.

 

2. Halbjahr Vernetzungstreffen

 

Fachgruppentreffen: Methodentag "Gruppendynamik, Resilienz und Ressourcen"

Am 27.09. und 28.09.2022 lud die Koordination die Fachkräfte der Sozialarbeit an Schule und der Jugend(sozial)arbeit zu einem Methodentag ins Oranienwerk ein. Gemeinsam wurden Übungen zu den Themen Gruppendynamik, Resilienz und Ressourcen vorgstellt, durchgespielt und im Anschluss diskutiert, was man wie, gut in der eigenen Arbeit umsetzen kann.

 

Der Sitz

 

Fachgruppentreffen: Kinder psychisch erkrankter Eltern

Am 31.03.22 traf sich die Fachgruppe der Jugend(sozial)arbeit und am 28.04.22 die Fachgruppe der Sozialarbeit an Schule, um mit Fr. Dr. Pelz vom Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienst vom Landkreis Oberhavel und Jannis Seidemann vom Potsdamer Träger NOW! über Kinder psychisch erkrankter Eltern zu sprechen. Gemeinsam stellten sie fest, dass es wichtig ist, dass Pädagog*innen einen Raum schaffen, in dem Kinder nur Kinder sein können und einen Ort haben, wo sie offen über ihre Schuld- und Schamgefühle sprechen können.

 

FG SaS / FG JA

 

Vernetzungstreffen: Konsumkompetenz

Die Vernetzungstreffen des 1. Halbjahres standen unter dem Themenschwerpunkt „Konsumkompetenz“. Dazu stellte sich die Fachstelle Konsumkompetenz Oberhavel vor und diskutierte gemeinsam mit den Fachkräften der Jugend(sozial)arbeit und Sozialarbeit an Schule über die Konsumsituation von jungen Menschen, welche Methoden sich in der pädagogischen Arbeit bewiesen haben und welche Haltung die Kolleg*innen vor Ort einnehmen.

 

1. Halbjahr Vernetzungstreffen

__________________________________________________________________

 

 

2021

 

Fachgruppe: Esstörungen

Am 24.03.2021 traf sich die Fachgruppe der Sozialarbeit an Schule und am 17.11.2021 die Fachgruppe der Jugend(sozial)arbeit zum Thema Esstörungen. Dafür bereitete Dick und Dünn e.V. einen spannenden Input für die Fachrkäfte vor. Gemeinsam sprachen sie über Anzeichen einer Esstörung, Behandlungsmethoden und Unterstützungsmöglichkeiten für Sozialarbeitende.

 

__________________________________________________________________

 

2020

 

Infos werden ergänzt

 

_________________________________________________________________

 

2019

 

Fachgruppe: Wie kann eine inklusive Schule gut gelingen?

Am 10.04.2019 trafen sich 40 Fachkräfte der Sozialarbeit an Schule im Regine Hildebrandt Haus der Stadt Oranienburg zu der Frage „Wie kann inklusive Schule mit Kindern mit emotionalen und sozialen Beeinträchtigungen gelingen“. Simone Romeiß, Dipl. Pädagogin mit den Schwerpunkten Sonderpädagogik und Kleinkindpädagogik gab einen Input zum Thema. Diesen findet ihr hier.

 

Zwei weitere Dokumente möchten wir an dieser Stelle verlinken: den Inklusionscheck für die Kinder- und Jugendarbeit und die Qualitätsmerkmale schulischer Elternarbeit.

 

Fachgruppe: Suchtprävention und Drogen

Am 03.04.2019 trafen sich 40 Fachkräfte der offenen  und der mobilen Jugendarbeit im Bürgerzentrum der Stadt Oranienburg zur Fachgruppe Jugend(sozial)arbeit. Auf Wunsch der Fachkräfte stand dieses Fachkräftetreffen unter dem thematischen Schwerpunkt „Drogen“. Hierzu gab Andrea Wulsten von der DRK Suchtberatungsstelle einen umfassenden praxisnahen thematischen Einstieg über die Versorgungssituation des Landkreises im Bereich Sucht, die 4 Substanzgruppen der legalen/illegalen Drogen und aktuelle Risiken bei den im Umlauf befindlichen Drogen, welche Jugendliche konsumieren.

 

Zur Versorgungssituation im Landkreis wurde durch Fragen/ Erfahrungsberichte der Fachleute deutlich, dass der Bedarf an präventiven Angeboten für Jugendliche hoch ist.  Einzige Anlaufstelle bei Fragen zum Thema Sucht und Drogen im Bereich Jugend ist die DRK Suchtberatungsstelle. Mit einer Ausstattung von 1,7 Stellen für die Grundversorgung im ganzen Landkreis, ist eine zeitnahe und flächendeckende Beratung und Versorgung kaum realisierbar.

 

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse des Fachgruppentreffens Jugend(sozial)arbeit findet ihr hier.

 

 Fachgruppe JA

 

_________________________________________________________________

 

2018

 

Fachgruppe: "Entkoppelte" Jugendliche

Am 28.11.2018 traf sich die Fachgruppe Jugend(sozial)arbeit und diskutierte mit Larissa Meinunger (wissenschaftliche Referentin Kindheit, Jugend, Familie, Alter im Deutscher Verein e.V.) über das Thema „entkoppelte“ Jugendliche. Larissa Meinunger stellte fest, dass es keine Geheimrezepte für kurze Wege, schnelle Lösungen gibt. Sie definierte in ihrem Input den Begriff der „entkoppelten Jugendlichen“, besprach die Zielgruppenbestimmung, aktuelle Studien und Hilfeangebote sozialpädagogischer Art nach § 16 h SGB II. Die rechtskreisübergeifende (SGB II, III, VIII) Zusammenarbeit stellte sie als äußerst wichtiges Instrument dar, um soziale und berufliche Integration junger Menschen besser zu unterstützen und sie überhaupt erst erreichen zu können.

 

Fachgruppe: Wie kann eine inklusive Schule gut gelingen?

Am 10.10.2018 trafen sich die Fachkräfte der Sozialarbeit an Schule im Bürgerzentrum der Stadt Oranienburg, um darüber zu diskutieren, wie inklusive Schule mit Kindern mit emotionalen und sozialen Beeinträchtigungen gelingen kann. Dr. Norbert Wagner von der DRK Familien- und Erziehungsberatung gab einen spannenden Einblick in das Thema, gab einen Einblick über psychische Störungen und in die Bindungsthematik.

 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

25. 06. 2024

 

26. 06. 2024 bis 28. 06. 2024

 

26. 06. 2024

 
 
 

machsab16

LJR

Tolerantes Brandenburg