Link verschicken   Drucken
 

Unterstützung für FFF

22.07.2019

 

Nein zu Sanktionen für die Friday for Future!

Ja zur konsequenten Umsetzung des Rahmenlehrplans der Berliner und Brandenburger Schulen!

 

Mit Erschrecken haben wir erfahren, dass in Mannheim Eltern schulpflichtiger Kinder einen Bußgeldbescheid über 88,50 € erhalten haben, weil sich deren Kinder während zwei Unterrichtsstunden an den FFF Klimastreik beteiligt hatten.

 

Wir erklären uns solidarisch mit der Fridays-For-Future Bewegung in Mannheim, in Oberhavel und überall auf der Welt.

 

Unser gesamtes Positionspapier findet Ihr hier

 

____________________________________________________

 

 

Klimastreik

 

Ca. 350 junge Menschen sind am 5. Juli 2019 in Oranienburg auf die Straße gegangen, um Ihre Verärgerung über die Tatenlosigkeit der Regierung angesichts der drohenden Klimakatastrophe auszudrücken.

 

Die FFF Bewegung ist ein Positivbeispiel demokratischer Meinungsbildung und außerparlamentarischer Willensbekundung der jungen Generation und muss als solche anerkannt werden. Junge Menschen informieren sich, organisieren sich und übernehmen politische Verantwortung. Dafür verdienen die Jugendlichen Anerkennung und Respekt. Ihr Engagement ist ernst zu nehmen und zu unterstützen!

 

Wir danken Mascha, Anna, Tobi und allen anderen der FFF Ortsgruppe Oranienburg für die Organisation der heutigen Demonstration und Ihr Engagement.

 

Klimastreik

 © Kreisjugendring Oberhavel e.V.

 

Alle Fotos findet ihr hier:

 

Videos des Oranienburger Generalanzeiger:

 

 

 

____________________________________________________________________________

 

 

Klimastreik

 

________________________________________________________________________

 

Die Kinderschule Oberhavel in Eden bereitet die

 

erste Schülerdemo gegen den Klimawandel in Oranienburg

 

vor.

 

Am 15. März soll auf dem Schlossplatz demonstriert werden – nach Schulschluss ab 13.30 Uhr.

 

 

 

Klimastreik

________________________________________________________________________________________

 

 

„Wir sind hier, wir sind laut, weil Ihr uns die Zukunft klaut“

riefen mehr als 400 Schüler*innen.

 

 

Für einen lebenswerten Planeten und eine striktere Klimapolitik ist die Schülerschaft des Neuen Gymnasiums Glienicke heute, am Freitag, den 22. Februar 2019, auf die Straßen von Glienicke gegangen. Auch Schüler*innen anderer Schulen aus Oberhavel waren dabei – allerdings nur vereinzelt, da nicht jede Schulleitung den „Fridays For Future“ und praktischer Demokratiebildung so aufgeschlossen gegenübersteht wie Hans-Joachim Bork, Schulleiter am Neuen Gymnasium.

 

Alle Teilnehmer*innen des Klimastreiks Glienicke/Nordbahn sind sich darin einig, dass es sich lohnt, für eine bessere Welt und einen besseren Klimaschutz auf die Straße zu gehen.

 

Wir sind gespannt auf zukünftige Aktionen und unterstützen Euch gern.

 

Klimastreik

 

Klimastreik

 

Klimastreik

 

Klimastreik

 

Klimastreik

 

Klimastreik

 

 
 
Veranstaltungen
 
 
 

machsab16

LJR

Tolerantes Brandenburg