Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Stellenangebote im Land Brandenburg

*Arbeitskreis der Stadt- und Kreisjugendringe (AK SKJR)

 

Bereich Jugendring-/ Jugendverbandsarbeit
Arbeitsort Potsdam, Land Brandenburg
Anstellungsträger Stadtjugendring Potsdam e.V.
Umfang 30 h / Woche; vorerst befristet bis 31.12.2018


Der Arbeitskreis der Stadt- und Kreisjugendringe Brandenburg ist ein Zusammenschluss von Jugendringen, die in ihrem jeweiligen Landkreis oder kreisfreien Stadt kommunal tätig sind. Die Jugendringe sind Zusammenschlüsse aus Jugendverbänden, Jugendinitiativen und weiteren Trägern der Kinder- und Jugendarbeit.

 

Jugendringe vertreten die Interessen ihrer Mitglieder und treten ganz grundsätzlich für die Belange von Kindern und Jugendlichen im jeweiligen Landkreis ein. Jugendringe bündeln die Interessen ihrer Mitglieder, um diese gemeinsam gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit zu vertreten. Jeder Jugendring ist je nach Schwerpunkt sowie personeller und finanzieller Ausstattung im Landkreis vor Ort aktiv.


Der Arbeitskreis der Stadt- und Kreisjugendringe dient dem fachlichen Austausch, der Vernetzung und dem Wissens- und Informationstransfer zwischen den Jugendringen. Darüber hinaus vertritt der Arbeitskreis spezielle aber auch landkreisübergreifende Themen gegenüber der Landesebene und platziert die Jugendringinteressen wirkungsvoll auf Landesebene, um die Jugendringarbeit im Land Brandenburg zu stärken.

 

Wir suchen zum 13.09.2018


eine*n Koordinator*in (in Elternzeitvertretung) für den Arbeitskreis der Stadt- und Kreisjugendringe im Land Brandenburg mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 30 Stunden mit den Arbeitsorten Potsdam und dem Land Brandenburg.

Die Stelle ist als Mutterschutz/Elternzeitvertretung zunächst befristet bis zum 31.12.2018 mit Aussicht auf Verlängerung (vorbehaltlich der Förderzusage).


Sie werden:


- zur Koordinierung, Vernetzung und politischen Stärkung der Stadt- und Kreisjugendringe in Brandenburg beitragen,
- am Erhalt bestehender Jugendringe und am Aufbau neuer Strukturen beteiligt,
- die Belange der Stadt- und Kreisjugendringe in Gremien vertreten und in die Öffentlichkeit tragen,
- Veranstaltungen, Workshops, Projekte planen, organisieren, durchführen und nachbereiten.

Wir bieten:
- ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenfeld, das viel Eigenverantwortung braucht
- Freiheit zur Gestaltung der Arbeit
- flexible Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung
- eine angemessene Vergütung in Anlehnung an TV-L Ost, Entgeltgruppe 10
- Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung

 

Sie haben:
- ein abgeschlossenes Studium im pädagogischen, sozialen oder geisteswissenschaftlichen Bereich bzw. einen vergleichbaren Studienabschluss.
- Erfahrungen/Kenntnisse der Jugendringarbeit bzw. der Jugendverbands- und Jugendvereinsarbeit.
- Erfahrung in der Projekt- und Öffentlichkeitsarbeit.
- Erfahrung mit der Beantragung und Abrechnung von Fördermitteln.
- sehr gute Kommunikationsfähigkeiten, Offenheit, Teamfähigkeit, Flexibilität, eigenständiges Arbeiten.
- Vertrautheit im Umgang mit dem PC und den gängigen PC-Programmen.
- einen Führerschein der Klasse B und einen eigenen PKW.

 

Weitere Hinweise und Informationen:

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.jugendringe-brandenburg.de. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Stadtjugendring Potsdam e.V., Julia Schultheiss (Tel. 0331/5813213 // Mail sjr@madstop.de).


Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich am 01.08.2018 im Stadtjugendring Potsdam im Haus der Jugend, Schulstraße 9, 14482 Potsdam stattfinden.

____________________________________________________

 

*Das Landesjugendring Brandenburg Trägerwerk e.V. sucht zum 01.09.2018 eine_n Referent_in für die Durchführung des Freiwilligen Ökologischen Jahres. Der Stellenumfang beträgt 20 Wochenstunden.


Wir bieten Ihnen:
 einen verantwortungsvollen und vielseitigen Arbeitsplatz
 die Mitarbeit in einem engagierten und qualifizierten Team
 die Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung
 die Mitarbeit in landes- und bundesweiten Netzwerken
 eine Vergütung in Anlehnung an TvL Ost E 9
Zu den Aufgaben gehören:
 Betreuung und Beratung der Freiwilligen und ihrer Einsatzstellen
 pädagogische Begleitung des FÖJ
 Gestaltung und Durchführung von 25 Seminartagen, größtenteils mehrtägig mit Übernachtung
 enge Zusammenarbeit mit den anderen Freiwilligendiensten (FSJ, BFD)
 Veranstaltungsorganisation
 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Lobbyarbeit, Mitwirkung an Gremien auf Landes- und Bundesebene
 Betreuung der Homepage und anderer Kommunikationsplattformen
 Unterstützung bei der verwaltungstechnischen Abwicklung des Freiwilligenjahres

 

Als Voraussetzung erwarten wir:
 ein abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik, Sozialwissenschaft, Geisteswissenschaften oder verwandter Bereiche
 grundlegende Erfahrungen in den Bereichen Freiwilligendienste oder ähnlichen Programmen
 Erfahrungen in der Umweltpädagogik und Bildung für nachhaltige Entwicklung
 Erfahrungen in der außerschulischen Jugend(umwelt)bildung und der Anleitung und Betreuung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen
 Begeisterung für ökologische und gesellschaftskritische Fragestellungen sowie Kenntnisse von Inhalten und Strukturen des Natur- und Umweltschutzes
 sehr gute Computerkenntnisse (Word, Excel, PowerPoint; Internet-Communities)
 PKW-Führerschein Klasse B

 

Die Stelle ist zunächst bis zum 31.08.2020 befristet. Eine Verlängerung wird angestrebt. Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 24.06.2018 per E-Mail als PDF-Datei an: Melanie Ebell, LJR- Brandenburg Trägerwerk e.V. E-Mail: personal@ljr-brandenburg.de


Die Vorstellungsgespräche finden am 05.07.2018 in Potsdam statt. Fahrtkosten und andere Aufwendungen für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren können leider nicht erstattet werden

 

____________________________________________________

 

*Die grüne und familienfreundliche Stadt Hohen Neuendorf, direkt an der nördlichen Stadtgrenze zu Berlin gelegen, mit einer guten verkehrstechnischen Anbindung durch die S-Bahn und zur Autobahn, sucht zum 15.08.2018 für die Grundschule Niederheide und zum 01.02.2019 für die Waldgrundschule Hohen Neuendorf jeweils eine/n  

 

„Schulsozialarbeiter/in“

 

Es handelt sich jeweils um eine Vollzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden unbefristet.

 Aufgabenschwerpunkte:

  • Konzepterstellung Schulsozialarbeit an einer Grundschule
  • Schulsozialarbeit an der Grundschule
  • Vernetzung und Gemeinwesenarbeit

 

Anforderungsprofil: 

  • Staatliche Anerkennung als Sozialpädagoge/in oder Sozialarbeiter/in oder vergleichba
  • Mehrjährige Berufserfahrungen im o.g. Aufgabenbereich
  • Erfahrungen in der Arbeit mit Gruppen sowie mit Kindern und Jugendlichen
  • Führerschein Klasse B
  • Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Einfühlungsvermöge
  • Zuverlässigkeit, verbindliches Auftreten
  • Planungs- und Organisationsfähigkeit
  • Sichere MS-Office Erfahrungen, insbesondere Microsoft Excel, Word und Outlook
  • Führungszeugnis ohne Eintragungen (erst bei Besetzung der Stelle einzureichen)

 

Wünschenswert:

 Englisch fließend in Wort und Schrift sowie eine weitere Fremdsprache 

Entgelt:

 Das Entgelt richtet sich entsprechend der persönlichen Qualifikation nach dem TVöD-SuE.

  Interessenten senden bitte ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen nebst Lebenslauf, Zeugnissen und div. Qualifikationsnachweisen bis zum 08.06.2018, 12:00 Uhr mit dem auf dem Briefumschlag aufgeführten Kennwort „Schulsozialarbeiter/in“ an die Stadtverwaltung Hohen Neuendorf, FD Personal, Oranienburger Str. 2, 16540 Hohen Neuendorf. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich schriftlich, keine Onlinebewerbungen.

 

Mehr Informationen hier:

 

____________________________________________________

 

* Die KiC in Oranienburg mit ihrem Kinder- und Jugendprojekt „KiC Inn“, Träger ist die Evangelischmethodistische Kirche, sucht für die offene Arbeit mit Kindern im Alter von 8 bis 13 Jahren ab dem 01.04.2018 eine*n Sozialarbeiter*in als Elternzeitvertretung befristet für ein Jahr mit ggf. Verlängerung im einem Umfang von 35 Wochenstunden.

 

Mehr Informationen dazu hier:

 

 

* Die Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie Brandenburg (RAA Brandenburg) suchen zum 1.06.2018 zwei wissenschaftliche und pädagogische Referent/innen (36 bis 40 bzw. bis 24‐28 Wochenstunden) für die Fachstelle Islam in Brandenburg in der Geschäftsstelle der RAA in Potsdam.

 

Mehr Informationen dazu hier: