Teilen auf Facebook   Instagram   Drucken
 

Herzlich Willkommen beim Kreisjugendring Oberhavel e.V.

Gemeinsam Perspektiven schaffen !

 

– als Dachverband der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Oberhavel verstehen wir uns als politische Interessenvertretung für Kinder und Jugendliche und für diejenigen, die in der Kinder- und Jugendarbeit tätig sind. Unsere Vision ist eine inklusive Gesellschaft, die die Voraussetzungen für eine selbstbewusste und selbstbestimmte Jugend schafft, die den Anforderungen und Herausforderungen ihrer Zeit gewachsen ist.

 

Der Kreisjugendring Oberhavel e.V. richtet seine Aktivitäten auf die Förderung und Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis und die Umsetzung unserer Vision. Wir vertreten in gegenseitiger Anerkennung und Achtung der Eigenständigkeit aller unserer Mitglieder deren Interessen gegenüber der Öffentlichkeit, der Politik und Behörden.

 

Wir können Austausch !

 

- und vernetzen nicht nur unsere Mitgliedsverbände, -vereine und -initiativen, sondern auch die sozialpädagogischen Fachkräfte der Sozialarbeit an Schule, der mobilen und offenen Jugendarbeit durch regelmäßige Treffen und Veranstaltungen. Wir knüpfen sowohl auf Landkreis- als auch auf Landesebene fachliche, räumliche und politische Netzwerke und gehen vielfältige Kooperationen ein. Alle so gewonnenen Informationen und Erkenntnisse geben wir jederzeit gern weiter. Für unsere Mitglieder und die in der Kinder- und Jugendarbeit tätigen Fachkräfte und ehrenamtlich Engagierten sind wir Servicestelle, Ansprechpartner und fachkompetente Anlaufstelle.

 

Wir machen schlauer !

 

-  und bieten eigene Fortbildungen an, führen bei Bedarf einmal im Jahr eine JuleiCa Schulung durch. Wir vermitteln (Fach-) Informationen und Weiterbildungsangebote über unseren Infobrief. Wir initiieren und begleiten den fachlichen Diskurs zur Weiterentwicklung der Jugendarbeit und setzen aktiv Impulse für eine zukunftsweisende Jugend- und Sozialarbeit. Wir unterstützen alle, die bei uns anfragen gern mit unserer Fachexpertise und unseren Erfahrungen.

 

Wir finden Ideen !

 

 – um gemeinsam mit der Verwaltung und den politischen Verantwortlichen zu einer gelingenden Jugend(sozial)arbeit im Landkreis beizutragen. Das reicht von Ideen zu Methoden der Jugendbeteiligung über Projekte der kulturellen, historischen und politischen Bildung bis hin zur finanziellen Verbesserung der Situation der Träger der offenen Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis.

 

Wir geben Zeug !

 

 - und haben zwei Kleinbusse, eine große Fachbibliothek, einen Medienkoffer (mit 5 iPads), Stellwände, Flipchartständer, Moderationskoffer, pädagogische Spiele und viele andere Materialien, die wir gern an unsere Mitglieder und andere in der Jugendarbeit Tätige im Landkreis Oberhavel verleihen.

 

Wir bewegen gemeinsam !

 

 – und unterstützen Jugendverbände, -vereine und –initiativen bei ihrer Projektentwicklung durch Projekt- und Antragsberatung und begleiten sie von der Idee bis hin zur Abrechnung. Wir unterstützen ehrenamtliches Engagement und vergeben einmal im Jahr feierlich den Ehrenamtsnachweis. Wir führen punktuell eigene Projekte durch, die an der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen orientiert sind und greifen aktuelle Interessen, Bedarfe und Problemlagen auf. Partizipation und Inklusion sind die Grundprinzipien unserer Arbeitsweise. Wir arbeiten darauf hin, dass alle Kinder und Jugendlichen im Landkreis Oberhavel in ihrer Verschiedenheit und Individualität gleichberechtigt miteinander leben und in allen Lebensbereichen teilhaben können. Wir unterstützen Kinder und Jugendliche dabei, ihre Interessen in Politik und Gesellschaft durchzusetzen und setzen mit unserer Arbeit an ihren Themen an.

 

Gemeinsam sind wir stark !

 

und laden ein zum Mitdenken, Mitdiskutieren, Mitverantworten und Mitmachen!

 

 

 

 

 

 

 

 

____________________________________________________________

 

Aktuelles:

 

14.02.2020

 

Es ist soweit, die Ergebnisse der Kinder- und Jugendkonferenz wurden verewigt und in eine Broschüre gepackt. Wollt Ihr eine haben? Meldet Euch bei uns! 

 

Aber wer es nicht erwarten kann – hier als Webversion schon mal zum reinlunschen.

 

Ihr wart toll und daher wollen wir gern weiter und mehr mit euch voranbringen. Kommt vorbei am 28.02.2020 bei ersten Jugendforum in Gransee!

 

Dokumentation

 

 

Jugendforum on Tour

 

Jugendforum

Nach der großen Jugendkonferenz im Dezember findet das erste Jugendforum dieses Jahres in Gransee statt.

 

Wir haben Politiker*innen des Jugendhilfeausschusses eingeladen, um gemeinsam eure Fragen zu diskutieren und wir werden natürlich auch über Projektideen ins Gespräch kommen und abstimmen.

Schaut vorbei!

 

Wir helfen auch gern bei der Anreise, meldet Euch unter !

 

#kjrohv #machtmal18a

_____________________________________________________________

 

Positionspapier zur Situation der Suchtprävention im Landkreis Oberhavel im Jugendhilfeausschuss vorgestellt

 

Am gestrigen Dienstag den 28.01.2020 haben wir unsere Stellungnahme zur aktuellen Situation der Suchtprävention im Landkreis Oberhavel vorgestellt.

 

Die neuesten (medial) bekannt gewordenen Fälle, wie der 15 jährige Schüler, der Anfang Dezember gemeinsam mit einer gleichaltrigen Schülerin an einer Hennigsdorfer Schule mit weißem Pulver, einer Waage und Bargeld aufgegriffen wurde (die Märkische Allgemeine berichtete)  oder  der 16 jährige Jugendliche, der mit mehr als 2 Promille ins Krankenhaus eingeliefert werden musste (der Oranienburger Generalanzeiger berichtete) oder aber die Information, dass an einer Grundschule im Landkreis Chrystal Meth gefunden wurde, zeigen die Brisanz und die Notwendigkeit, dass sich landkreisweit mit dem Thema Suchtprävention beschäftigt wird. 

 

Die Ergebnisse der der Studie „Smart Aufwachsen 2019?“ unterstreichen unsere Position, dass nicht nur stoffgebundene Süchte unserer Aufmerksamkeit bedürfen, sondern auch übermäßiger Konsum digitaler Medien stärker in den Fokus von suchtpräventiven Maßnahmen genommen werden muss. "Gleich eine ganze Reihe von Krankheitssymptomen führen Kinderärztinnen und -ärzte auf übermäßigen Medienkonsum zurück. Dazu gehören laut Befragung Übergewicht, soziale Auffälligkeiten, motorische Defizite und Lernentwicklungsstörungen."

 

Prävention? Hoher Bedarf in Oberhavel!
 

Aus Oberhavel werden diese Entwicklungen durch die sozialpädagogischen Fachkräfte gespiegelt. In einer Umfrage (2019) gaben 40 Prozent an, in ihrer Arbeit täglich mit dem Thema Sucht konfrontiert zu sein. Einen hohen Bedarf sehen die Fachkräfte in der Präventionsarbeit zu sozialen Medien, Cannabis, Alkohol und Online Gaming.


Aber wie steht es um die Prävention in Oberhavel?


In der gleichen Umfrage wurde deutlich, dass den Fachkräften in Oberhavel keine ausreichenden suchtpräventiven Angebote zur Verfügung stehen und die Suche nach suchtpräventiver Fachberatung bis zu drei Monate dauert. Präventionsangebote können die Kolleg*innen des DRK zwar punktuell, aber bei Weitem nicht dem Bedarf entsprechend leisten.


Demzufolge besteht derzeit im Landkreis kein adäquates Angebot für junge Menschen, sich mit den Risiken aller stoff- und stoffungebundenen Süchte auseinanderzusetzen bzw. bei bereits bestehenden stoff- und stoffungebundenen Süchten qualifizierte Hilfe und Unterstützung holen zu können.


Die aktuelle Versorgungssituation mit 1,7 Stellen für die Drogen- und Suchtberatung aller Menschen im Bereich illegale Drogen und 2,5 Stellen für den Bereich der legalen Drogen im Landkreis ist gemessen an den von den Fachkräften gemeldeten Bedarfen, der aktuellen Entwicklung im Landkreis und fachwissenschaftlichen Empfehlungen absolut nicht ausreichend.

 

Konsumkompetenz erwerben: konsequent und glaubhaft


Auch wenn wir präventive Maßnahmen befürworten und einfordern, birgt der Begriff Prävention eine Zugangsschwelle in sich. Prävention (lateinisch praevenire „zuvorkommen“, „verhüten“) bezeichnet Maßnahmen zur Abwendung von unerwünschten Ereignissen oder Zuständen und fokussiert somit auf das Negative, „Böse“. Suchtprävention wird im öffentlichen Diskurs auch immer noch mit illegalen Drogen assoziiert, wir jedoch möchten die gesamte Bandbreite möglichen Suchtverhaltens thematisieren.

 

Der Kreisjugendring Oberhavel e.V. wünscht sich deshalb die Schaffung einer Fachstelle für Konsumkompetenz an der Schnittstelle von Jugendhilfe und Gesundheit, die vor allem die Zielgruppe Kinder und Jugendliche bis 27 und alle Süchte in den Fokus nimmt.

 

Unser gesamtes Positionspapier finden Sie hier

 

Damit qualitativ hochwertige Suchtprävention im Alltag wirklich gelebt werden kann, braucht es gesicherte personelle und finanzielle Ressourcen. Als gesellschaftliche Querschnittsaufgabe muss Suchtprävention in den Arbeitsfeldern der Jugendhilfe, in Schulen und Jugendclubs, in Ausbildungsstätten und Betrieben, in Sportvereinen und in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens als verbindlicher Bestandteil von Konzepten und Rahmenvereinbarungen verankert sein. 

 

Wir werden uns im Jugendhilfeausschuss und in der Zusammenarbeit mit der Verwaltung dafür einsetzen, dass die zu schaffende Fachstelle für Konsumkompetenz mit ausreichend Personalstellen ausgestattet und nachhaltig strukturell gefördert wird. Wir haben bereits gestern im Jugendhilfeausschuss darauf hingewiesen, dass die nötigen finanziellen Mittel in den kommenden Haushaltsdebatten mit eingeplant werden müssen. 

 

___________________________________________________________

 

 

#MachtMal18a 

 

Die erste Kinder- und Jugendkonferenz „Ist das Demokratie oder kann das weg?" (im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie und in Zusammenarbeit des Fachbereichs Jugend mit dem Kreisjugendring Oberhavel e.V.) war großartig! Und ihr seid dabei gewesen!! Wir sagen: DANKE! 150 Kinder und Jugendliche haben dafür gesorgt, dass das Thema Beteiligung auf Landkreisebene ins Rollen gebracht wurde. Wir waren ausgebucht! Es hat großen Spaß gemacht und wir freuen uns, dass Ihr so zahlreich, engagiert und interessiert erschienen seid.

 

Noch mehr Fotos findet Ihr hier. Die Fotocredits gehen an Eva Schönfeld.

 

Wir halten euch auf dem Laufenden über weitere Termine und Aktionen.

 

Schaut auch auf unserem Instaaccount vorbei:

Auf dem haben Charlotte und Liana aus Velten Bilder und Videos vom Tag für Euch festgehalten!

 Jugendkonferenz 2019

 

Jugendkonferenz 2019.1

 

Jugendkonferenz 2019.2

 

__________________________________________

 

am 05. Dezember haben wir den internationalen Tag des Ehrenamts gefeiert... 

 

Ehrenamt

Mehr zu unserer feierlichen Übergabe der Ehrenamtsnachweise findet Ihr hier

 

 

_________________________________________________

 

 

 

Der Kreisjugendring Oberhavel e.V. wird

gefördert durch den Landkreis Oberhavel

http://www.oberhavel.de/media/custom/2244_364_1_k.JPG?1359372273  

 

Der Kreisjugendring Oberhavel e.V. ist Mitglied

im Landesjugendring Brandenburg e.V., im  Fachverband Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit Brandenburg e.V.

 

und im Arbeitskreis der Stadt- und Kreisjugendringe im Land Brandenburg

logos

 

 

 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

19.02.2020 - 10:00 Uhr
 
20.02.2020 bis 21.02.2020
 
28.02.2020 - 11:30 Uhr
 
 
 

machsab16

LJR

Tolerantes Brandenburg