Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Herzlich Willkommen beim Kreisjugendring Oberhavel e.V.

Hallo! Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite, die bald komplett überarbeitet werden wird. Wenn Sie als Jugendlicher, Eltern, Jugend(sozial)arbeiter*in, Sozialarbeiter*in an Schule oder als Verband, der in der Jugendarbeit tätig ist, Fragen haben, beantworten wir sie gern. Klicken sie dazu auf den Button "Kontakt".

 

Zudem können Sie sich hier über aktuelle Termine und Weiterbildungen informieren, Stellenangebote im Landkreis finden, aktuellen Fachdiskussionen folgen, Bilder von vorangegangenen Veranstaltungen und Seminaren ansehen oder den Kreisjugendring näher kennenlernen.

 

2018 heißt  25 Jahre Kreisjugendring Oberhavel e.V. und damit ein Vierteljahrhundert Einsatz für die Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis. Um diesen entsprechend zu würdigen, aber auch um den Neubeginn mit einem neu zusammengesetzten Team zu symbolisieren, haben wir ein neues Logo entworfen.

 

 

 

 

Die drei Farben sind nicht nur an die Farben des Landkreises Oberhavel angelehnt, sondern symbolisieren zugleich auch unsere drei Arbeitsbereiche: die Koordination der Jugendverbandsarbeit, die Koordination der Jugend(sozial)arbeit und Sozialarbeit an Schule sowie die Fach- und Koordinierungsstelle der "Partnerschaft für Demokratie" im Landkreis Oberhavel. Diese Bereiche arbeiten eng verzahnt zusammen. Dass die Jugend bei uns im Mittelpunkt steht, ist selbstverständlich.

 

_______________________________________________________________________

 

Ein großer Schritt für die Stärkung der Beteiligungsrechte junger Menschen

 

Am 27. Juni 2018 hat Brandenburg die Aufnahme zur pflichtigen Beteiligung von Kin-dern und Jugendlichen in die Kommunalverfassung beschlossen. Der Landesjugendring Brandenburg e.V.  - und natürlich auch der Kreisjugendring Oberhavel e.V. - begrüßen diesen Schritt außerordentlich.

 

§ 18a
Beteiligung und Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen

 

(1) Die Gemeinde sichert Kindern und Jugendlichen in allen sie berührenden Gemeindeangelegenheiten Beteiligungs- und Mitwirkungsrechte.

(2) Die Hauptsatzung bestimmt, welche Formen zur eigenständigen Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde geschaffen werden. Kinder und Jugendliche sind an der Entwicklung der Formen angemessen zu beteiligen.

(3) Die Gemeindevertretung kann einen Beauftragten für Angelegenheiten von Kindern und Jugendlichen benennen. Für den Beauftragten gilt § 18 Absatz 3 entsprechend.

(4) Bei der Durchführung von Planungen und Vorgaben, die die Interessen von Kindern und Jugendlichen berühren, soll die Gemeinde in geeigneter Weise vermerken, wie sie die Beteiligung nach Absatz 1 durchgeführt hat.

 

Die Pressemitteilung des Landesjugendring Brandenburg e.V. findet Ihr hier:

 

                                                      

___________________________________________________________________

 

Aktuelle Veranstaltungen:

 

 

___________________________________________________________________

 

 

Die Interessengemeinschaft Zehdenick leben lädt Sie zu folgender Veranstaltung ein:

 

Zehdenick leben - Miteinander gestalten

Ein Nachmittag für Menschen, die für Zehdenick brennen.

Fünf Stunden mit einander ins Gespräch kommen, was Zehdenick lebenswert macht und wo Träume, Visionen und Ideen für unsere Stadt sind. Ein Raum, einander zu entdecken und miteinander aufzubrechen.

 

Dienstag, den 9. Oktober – 14 bis 19 Uhr im Rathaus Zehdenick

 

Bitte merken Sie sich den Termin schon einmal vor und leiten Sie die Ankündigung auch gern an Zehdenicker*innen weiter, die dabei sein wollen.

 

Möchten Sie im September eine Einladung mit detaillierten Informationen zur Veranstaltung und den Anmeldemöglichkeiten bekommen? Dann senden Sie uns eine kurze Mail an

 

Zehdenick leben ist eine Veranstaltung der Interessengemeinschaft Zehdenick leben in Kooperation mit dem Kreisjugendring Oberhavel e.V. im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Oberhavel gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesfamilienministeriums.

 

___________________________________________________________________

 

Geschichte hautnah! Gedenkstättenfahrt Krakau - Auschwitz - Birkenau 

 

Achtung geänderter Termin:


Beginn:  22. Oktober 2018, Uhr | Ende: 27. Oktober 2018 
Ort: Dom Turystyczny Indigo, os. Albertynskie 1-2, 31-851 Krakau

 

Gedenkstättenfahrt

 

In diesem Jahr laden wir zur Gedenkstättenfahrt nach Krakau, Auschwitz und Birkenau ein. Sie findet in den Herbstferien vom 22.10. bis 27.10.2018 statt. Bevor wir am Mittwoch nach Krakau starten, verbringen wir zwei Tage in der Landjugendbildungsstätte Schloß Trebnitz.

 

Am Montag und Dienstag wollen wir uns in der Gruppe besser kennenlernen und die kommenden Tage vorbereiten. Dabei setzen wir uns nicht nur mit historischen Fragestellungen auseinander, sondern erkunden auch eigene Haltungen. "Opa war kein Nazi" - hier hinterfragen wir das Verhalten der Großeltern nach dem Nationalsozialismus und das unserer Eltern nach den Vorfällen in Rostock-Lichtenhagen im August 1992. Wir beschäftigen uns mit der Thematik Ausgrenzung und deren Folgen damals und heute, verschaffen uns einen historischen Überblick und nutzen den Film "Schindlers Liste" zur DIskussion übe Fiktion und Authentizität.

 

Am Mittwoch fahren wir nach von Trebnitz aus nach Krakau und haben den Film "Die Welle" eingeplant. Am Abend bereiten wir uns auf die Exkursion in Krakau vor.

 

Den Donnerstag verbringen wir an authentischen Orten in Krakau. Im Rahmen einer historischen Stadtführung besuchen wir das alte jüdische Viertel Kazimierz und erfahren Wissenswertes über den Alltag in der Vergangenheit und heute - unter anderem in einer Synagoge. Anschließend begeben wir uns in das ehemalige Krakauer Ghetto und informieren uns in Schindlers Fabrik über die Nazibesatzung in Krakau. Zum Abschluss fahren wir ins ehemalige Lager Plaszow.

 

Der Freitag ist den Gedenkstätten in Auschwitz und Birkenau vorbehalten. Im Rahmen einer Studienführung erhalten wir viele Informationen über das Leiden und Sterben der Häftlinge im ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz und über die Vernichtung der jüdischen Bevölkerung Europas in Birkenau.

 

Am Samstag geht es dann direkt wieder nach Brandenburg.

 

Untergebracht sind wir zwei Nächte in Mehrbettzimmern in der Landjugendbildungsstätte Schloß Trebnitz. Hier ist Vollpension eingeplant. Anschließend übernachten wir drei Nächte in der Touristenunterkunft "Indigo" in Krakau. Hier wird es Frühstück und Abendbrot geben.

 

Teilnehmer*innenbeiträge:

  • 89,- € 

 

Hinweise: Am Montag ist die Abfahrt am Morgen geplant - wir sind am Samstagabend wieder in Brandenburg. 

 

BBL Button Anmeldung

   

Kontakt
Susann Reissig
Fon: 03301 / 22 22 95
E-Mail:

 

Die Gedenkstättenfahrt wird gefördert aus dem Landesjungendplan Brandenburg, vom Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg, vom Landkreis Oberhavel und dem Landkreis Prignitz.


Dom Turystyczny Indigo
os. Albertynskie 1-2, 31-851 Krakau
Telefon: 
Homepage: http://www.indigosystem.pl

 

__________________________________________________________________________________________________________


 

 

Der Kreisjugendring Oberhavel e.V. ist Mitglied

 

im Landesjugendring Brandenburg e.V.

 

LJR        

 

und im Fachverband Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit Brandenburg e.V.

 

Fachverband

 

 

 

Gefördert durch den Landkreis Oberhavel